· 

"Alita": Der nächste Cyberpunk-Flop?

Eine Woche ist es her: Da startete der neue Cyberpunk-Blockbuster Alita: Battle Angel im Kino. Leider ist das rund 200 Mio. US Dollar schwere Projek von Beginn an schon zum Scheitern verurteilt. Und damit würde sich ein Negativtrend aus dem Sci-Fi Genre fortsetzen der wirklich erschreckend ist.

 

36 Mio. am US-Startwochenende

 

Die USA haben im Normalfall den größten Anteil der Einnahmen von internationalen Blockbustern an den Kinokassen. Das insgesamt gesehen schwach ausgefallene US-Wochenende vom 15. - 17. Februar hat seinen Teil zum prognostizierten Kinoflop beigetragen. Zwar wurden die ersten Erwartungen von gerade einmal 25 Mio. US Dollar übertroffen. Es ist aber dennoch zu wenig. Im Vergleich: MCU-Ableger Black Panther hatte vor exakt einem Jahr rund 200 Mio. US Dollar am Wochenende eingespielt. Und auch dessen Budget liegt ähnlich hoch wie das von Alita: Battle Angel. Nach gut einer Woche hat man in den USA hat das neue Sci-Fi Abenteuer noch nicht einmal ganz 50 Mio. US Dollar eingespielt. 

 

Bild: Alita (Rosa Salazar) ist ein Cyborg mit nahezu uneingeschränkten Fähigkeiten. | © 2017 Twentieth Century Fox

 

 

Weltweiter Start; 130 Mio. US Dollar

International ist Alita: Battle Angel hauptsächlich im asiatischen Raum die aktuell unangefochtene Nr. 1. Doch ob der Markt noch so viel abwirft um den Kinoflop einigermaßen entgegen zu wirken ist mehr als fraglich. Momentan hat auf weltweite Sicht Südkorea mit knapp 10 Mio. US Dollar den meisten Anteil vom Einspielergebnis abseits der USA. Aus Mitteleuropa (Deutschland, Frankreich,...) fehlen die Ergebnisse noch. Aber auch sie verheißen nichts gutes. In Deutschland kam Alita: Battle Angel (den ersten Hochrechnungen zufolge) zum Kinostart an der aktuellen Nr. 1, Drachenzähmen leicht gemacht 3, nicht vorbei. 

 

Cyberpunk floppt bereits seit Jahren mehrfach in den Kinos

Traurig aber wahr, der Cyberpunk (also dystopische Science Fiction) ist seit Jahren ein Genre das an den Kinokassen reihenweise floppt. Zuletzt erlebte dies das Blade Runner Sequel aus 2017, dass mit ähnlich hohem Produktionsaufwand (Budget: 175 Mio. US Dollar) einfach nicht die Kinos füllen konnte. Und auch die Adaption von Ghost In The Shell, mit Scarlett Johansson in der Hauptrolle aus 2016 scheiterte mit schwachen Einspielergebnissen:

 

Liste von Cyberpunk-Kinoflops der letzten Jahre:

  • 2017: Blade Runner 2049 (Verlust: ca. 80 Mio. US Dollar)
  • 2016: Ghost In The Shell (Verlust: ca. 60 Mio. US Dollar)
  • 2012: Total Recall (Verlust: ca. 40 Mio. US Dollar)
  • 2012: Dredd (Verlust: ca. 50-60 Mio. US Dollar)

Ersten Kalkulationen zufolge könnte Alita: Battle Angel am Ende mit einem Verlust von 50-60 Mio. US Dollar an den Kinokassen abschließen. Es besteht also nur noch eine sehr minimale Chance, dass der Film zumindest nah an seinen Break-Even-Point von knapp 500-550 Mio. US Dollar herankommt. Ein finanzieller Erfolgt ist aber bereits jetzt ausgeschlossen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0