· 

"Aquaman" erster DCEU-Film mit einer Milliarde am Box Office

Fast einen Monat nach Kinostart ist es soweit: "Der Mann der mit den Fischen redet" hat die magische Hürde von einer Milliarde US Dollar am Box Office geknackt. Aquaman hat diese Marke mit dem Ablauf des 24. Kinotags (weltweiter Start: 20.12.18) erreicht und ist damit zeitgleich der einzige Film des DC Extended Universe, dem das gelungen hat.

Bild: Weltweit ein Riesenerfolg, trotz relativ verhaltener Zahlen in den USA. | © 2000-2018 Warner Bros.

 

In den USA ist  noch Luft nach oben

Das Knacken der Milliarde verdankt Aquaman dieses mal nicht, der sonstigen Einnahmequelle Nr. 1, den USA. Denn dort spielte er bislang "nur" 288 Mio. US Dollar ein. Das ist die bislang zweit schlechteste Bilanz der DCEU-Filme! Nur der desaströse Justice League schnitt nach seinem Kinostart in 2017 noch schlechter (229 Mio. US Dollar) ab. Zu allem Übel ist Aquaman, so paradox es klingt, der Film mit dem niedrigsten Einspielergebnis (68 Mio. US Dollar) an seinem US-Startwochenende. Zum bislang besten US-Kinostart eines DCEU-Films, den aktuell Batman V. Superman: Dawn Of Justice aufgestellt hat, sind das unglaubliche 100 Mio. US Dollar Unterschied. Dies liegt aber nicht unbedingt an der Qualität des Films, sondern eher am Zeitpunkt an sich. Denn die Kinostarts an den Wochenenden vor Weihnachten hatten es in der Vergangenheit immer am schwersten. Es ist aber definitiv noch Luft nach oben. Schließlich ist noch nicht ganz ein Monat vergangen! Mit etwas Glück gelingt Aquaman auch noch das Einholen von weiteren DCEU-Filmen, wie Man Of Steel (291 Mio. US Dollar) oder Suicide Squad (325 Mio. US Dollar).

 

Der große Erfolg kommt von Übersee

734 Mio. US Dollar fließen dem Einspielergebnis aus Übersee zu. Das macht einen Anteil von fast 72% des gesamten Ergebnisses aus. So hoch liegt dieser Anteil bei keinem anderen der sechs DCEU-Filme! Allein 285 Mio. US Dollar stammen aus China, wo Aquaman mittlerweile der kommerziell erfolgreichste Film der Warner Bros. Studios ist. Und auch in allen anderen asiatischen Länden hat der Film ordentlich eingeschlagen (darunter Südkorea: 35 Mio., Indonesien: 11 Mio. und Philippinen: 9 Mio. US Dollar). 

Selbst auf dem rückläufigen europäischen Markt hält sich Aquaman weiterhin an der Sptze. Hier eine kurze Auflistung, was bei unseren Nachbarn und in den deutschen Kinos bislang eingespielt werden konnte:

  • Deutschland: 18 Mio. US Dollar
  • Großbritannien: 23 Mio. US Dollar
  • Frankreich: 24 Mio. US Dollar
  • Spanien: 11 Mio. US Dollar
  • Russland: 18 Mio. US Dollar
  • Niederlande: 6 Mio. US Dollar

Mit dem aktuellen Einspielergebnis von 1,021 Mrd. US Dollar ist Aquaman der fünfte Film aus 2018, der über eine Milliarde einspielen konnte. Und auf die kommerzielle Bestenliste aller Zeiten reiht sich der Held der Meere aktuell Platz 35 ein:

 

1. Avatar 2,788 Mrd US Dollar

...

34. Zoomania 1,023 Mrd. US Dollar

35. Aquaman 1,021 Mrd. US Dollar

36. Der Hobbit - Eine unterwartete Reise 1,021 Mrd. US Dollar

 

Noch ist Zeit auf vielen dieser Listen vorzurücken. Eins ist jedoch sicher: Das DCEU kann durch diesen Megahit wohl erst einmal aufatmen. Nach der Katastrophe der Justice League war dies ohnehin eine Notwendigkeit, sofern es im Franchise weiter gehen soll. Warten wir mal ab, was der nächste DC-Film in diesem Jahr, Shazam, drauf hat. Dieser startet am 4. April in den deutschen Kinos.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0