· 

"Black Widow" bekommt neuen Termin und Disney+ Start!

Es ist wenig überraschend, dass der Kinostart vom neuen MCU-Blockbuster Black Widow wieder verschoben wird. Überraschend ist jedoch die Meldung, dass das Solo-Abenteuer von Scarlett Johansson jetzt doch mit einer zeitgleichen Veröffentlichung im Stream erscheinen wird. Eine Strategie die bei Konkurrent Warner  Bros. Pictures mittlerweile zum Alltag gehört!

"Black Widow" im Juli via Stream und im Kino!

Lange hat es gedauert und jetzt soll der Termin für den neuen Marvel Actionstreifen Black Widow tatsächlich final sein. Dank der neuen Strategie einer zeitgleichen Veröffentlichung, wie bspw. bei Wonder Woman 1984, im Kino und auf dem Streamingdienst soll dieses Startdatum jetzt fix sein laut Disney. Es war leider auch erneut abzusehen ob der derzeit geplante Kinostart am 6. Mai tatsächlich eingehalten werden kann. Erneut machten lang anhaltende Lockdowns bei großen Kinomärkten wie Frankreich, Großbritannien und Deutschland einen Strich durch die Rechnung. In Deutschland bspw. bis mindestens 18. April (nach jetzigem Stand). Kein Wunder also das es hier erneut zu einem Umdenken beim Mäuschenkonzern kam. Nun sieht man sich sogar dazu gezwungen den Film auch für den hauseigenen Streamingdienst Disney+ zu veröffentlichen. Der neue Stichtag ist der 9. Juli! Wie zuvor schon bei Mulan oder vor kurzem Raya und der letzte Drache wird auch dieser Blockbuster wieder mal nur mit VIP-Zugang zur Verfügung stehen. Aber dieses Angebot für Black Widow wurde zunächst einmal nur für die USA bestätigt.

 

Für Deutschland ist diese Umsetzung bislang noch nicht bekannt gegeben worden. Bei uns würde, sollte sich der oben genannte Termin bestätigen, Black Widow wohl einen Tag davor also am 8. Juli einordnen. Mit Sicherheit würde hier dann ebenfalls das Prinzip der gleichzeitigen Veröffentlichungsstrategie veranschlagt. Allerdings darf man hierfür aber auch wieder tief in die Tasche greifen. Vom bisherigen Kurs eines VIP-Zugangs für einen Aufpreis mit 21,99 EUR wird sich Disney wohl nicht verabschieden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0