· 

"Keine Zeit zu sterben" auf 2021 verschoben!

Neue Schocknachricht für die Kinos! Der nächste Megablockbuster verlegt seinen Kinostart ins nächste Jahr. James Bond: Keine Zeit zu sterben wurde bereits einmal verschoben, doch selbst aus dem November-Termin wird nicht, da sich Universal erneut für eine Verschiebung entschieden hat.

Verschoben auf 2021!

Vom 2. April auf den 12. November und von dort nun auf den 2. April 2021 verlegt. Der 25. James Bond Film erhält einen neuen Kinostarttag. Erst zu Ostern des kommenden Jahres werden wir das letzte Abenteuer von Daniel Craigs Bond in den Kinos (voraussichtlich) zu Gesicht bekommen. Dabei hatte man in den vergangen Wochen durch viel Vorschau zum Film neue Hoffnung geschöpft, dass der Film tatsächlich sein Termin einhält. Das weiterhin bestehende Problem, dass die Kinos weltweit nicht ihr volles Potenzial, wegen verstärkter Hygienemaßnahmen entfalten können, löste am Ende wieder die Notbremse. Die Gefahr, dass einer der teuersten Filme des Jahres auf einen Flop zusteuert, sei aktuell einfach zu groß. Nachdem selbst der richtungsweisende Tenet nicht den nötigen Impact für die Kinos erbringen konnte, war der Groschen für viele größere Produktionen bereits gefallen. So nun auch für den neuen Bond. Christopher Nolans Film hat nach mehr als einem Monat zwar knapp 300 Mio. US Dollar auf der Habenseite, ist aber aufgrund seines Budgets definitiv (noch) nicht gewinnbringend. Das es für James Bond am Ende besser verlaufen würde, ist wohl wegen der aktuellen Lage nur wilde Spekulation. Das Risiko ist derzeit zu hoch und somit müssen sich alle Fans des Agenten, sowie alle Kinogänger, weiter auf Keine Zeit zu sterben gedulden. Für viele Kinos eine neue Hiobsbotschaft!

Bedeutung für andere Blockbuster

Die nächste Frage, die durch die erneute Verschiebung resultiert, ist, ob weitere Blockbuster dem Beispiel folgen bzw. in jedem Fall einen neuen Termin erhalten. Der bereits weit nach hinten verschobene Fast & Furious 9 wurde bereits vor einigen Monaten verschoben. Dessen neuer Termin, der 1. April 2021, ist damit äußerst fraglich, da er vom selben Filmstudio (Universal Pictures) wie James Bond stammt. Auch andere Blockbuster von anderen Studios werden, mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit, von dieser Nachricht betroffen sein. Filme wie Dune, Wonder Woman 1984 und weitere Filme die sogar schon in 2021 terminiert sind, haben nun erneut Termine die ins straucheln kommen werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0