· 

"Free Guy" und "Tod auf dem Nil" werden verschoben!

Die Coronakrise hat die nächsten beiden Opfer der Kinolandschaft gefunden. Zwei der letzten großen Kinoblockbuster des Jahres werden auf aktuell unbestimmte Zeit verlegt. Damit hat sich das Kinojahr 2020 wohl endgültig erledigt.


Zu viel Risiko für Kinofilme

In dem Bestreben die Kinolandschaft wieder zu beleben, wollte man im Dezember langsam wieder anfangen größere Highlights für die Lichtspielhäuser zur Verfügung zu stellen. Die beiden Filme Free Guy und Tod auf dem Nil, beide schon einmal verschoben, waren unter den Dezember-Kinostart wohl die bekanntesten Titel. Leider ist das Risiko von potenziellen Kinoflops durch die langanhaltend schlechte gesundheitliche Lage in Europa und Amerika immer noch so groß, dass auch hier die Verschiebung der Filme vorgezogen wurde. Ein erneut ziemlich schwerer Schlag für die Kinos, die damit im Dezember kaum nennenswerte Titel präsentieren können. Hinzu kommt das in weiten Teilen Europas auch weiterhin strenge Verordnungen gelten, welche es Kinos nach wie vor verbieten momentan ihre Säle zu öffnen. 

 

Zu Free Guy und Tod auf dem Nil wurden aktuell noch keine neuen Termine vermittelt. Vermutlich möchte Disney hier, wohl oder übel, zunächst abwarten wie die Entwicklungen sind. Ob die beiden Filme, welche ursprünglich noch vom übernommenem 20th Century Fox Studio stammen, im Frühjahr erscheinen werden, bleibt also erstmal offen. Dennoch ist der Dezember noch nicht gänzlich verloren. Dort tummeln sich bspw. Wonder Woman 1984 und Monster Hunter, zu welchen derzeit noch kein neues Statement des jeweiligen Filmstudios vorliegt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0