· 

Kinostarts 11.06.2020

Das Kinostart-Wochen doch etwas mau ausfallen bei der Wiederaufnahme in den Kino-Alltag war eigentlich absehbar. Die neue Woche bietet nicht gerade viel neue Auswahl in Sachen Filme. Lediglich die Wiederaufnahme des deutschen Dramas Zoros Solo und der tschechische Nationalstraße stehen im Angebot.

 

Viel Spaß mit den Filmen.



Das Musikdrama Zoros Solo, eine deutsche Produktion, kam bereits Ende Oktober 2019 in den Kinos. Filmverleiher NFP bringt den Film aber erneut zurück auf die Leinwand, zumindest in einzelnen Kinos, aber immerhin. Im Film möchte der 13-jährige Zoro, ein Flüchtlingsjunge, seinem zurückgebliebenen Vater helfen um ihm die Einreise nach Deutschland zu ermöglichen. Seine Gegenspielerin dabei ist die strenge Chorleiter Frau Lehmann, gespielt von Andrea Sawatzki.

Zoros Solo Plakat
© NFP

ZOROS SOLO

(Wiederaufnahme in einzelnen Kinos) 

OT: Zoros Solo

Genre: Drama

FSK: 12
Laufzeit: 90 Minuten

 

Regie: Martin Busker

Cast: u.a. mit Mert Dincer, Andrea Sawatzki und Levin Alin



Vandam (Hynek Cermak) ist ein Vorstädtler mit einer großen Klappe und einer ziemlich lockeren Faust. Er ist ein Meister darin, sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Er hat sein Viertel nie verlassen und ist sogar stolz darauf. Doch seien Stammkneipe steht vor der Schließung. Dies will Vandam nicht auf sich sitzen lassen und setzt alle Mittel ein, um dies zu verhindern. Der Film (im Original: Narodni Trida) ist eine deutsch-tschechiche Koproduktion und wurde 2019 zum ersten Mal beim Cottbuser FilmFestival gezeigt. 

Nationalstraße Plakat
© 42film

NATIONALSTRASSE

 

OT: Narodni Trida

Genre: Drama

FSK: 16
Laufzeit: 91 Minuten

 

Regie: Stepan Altrichter

Cast: u.a. mit Hynek Cermák, Jan Cina und Katerina Jandácková



Kommentar schreiben

Kommentare: 0