· 

Kinostarts 13.08.2020

Eine ordentlich vollgepackte Kinowoche steht bevor. Gleich neun neue Kinofilme erwarten euch ab heute in den Kinos. Darunter das traurige Biopic über Jeremy Camp und seiner ersten Frau Melissa, welches mit einem seiner bewegenden Songs, I Still Believe, betitelt wird. Um einiges lustiger geht es bei der israelischen Komödie Mossad zu. Dort wird der bekannte Geheimdienst ordentlich auf die Schippe genommen. Hinzu kommen kleine deutsche Dramen wie Kokon mit Jella Haase und Der Letzte Mieter mit Wolfgang Packhäuser.

 

Viel Spaß mit den Filmen.



I Still Believe Plakat
© Studiocanal

I STILL BELIEVE

 

OT: I Still Believe

Genre: Biopic/Drama

FSK: 6
Laufzeit: 115 Minuten

 

Regie: Andrew Erwin und Jon Erwin

Cast: u.a. mit Britt Robertson, K.J. Apa und Gary Sinise

Inhalt: Der aufstrebende junge Musiker Jeremy verliebt sich Hals über Kopf in die bezaubernde Melissa. Doch ihr Glück scheint nur von kurzer Dauer, denn Melissa erhält eine schreckliche Diagnose. Durch Jeremys Musik schöpft das junge Paar immer wieder Kraft, sich gegen das Schicksal zu stellen. Ihr gemeinsamer Lebensmut scheint alles überwinden zu können. Doch ist ihre Liebe stark genug, den Weg bis zum Ende gemeinsam zu gehen?



Mossad Plakat
© Busch Media Group

MOSSAD

 

OT: Mossad!

Genre: Komödie

FSK: 12
Laufzeit: 109 Minuten

 

Regie: Alon Gur Arye

Cast: u.a. mit Tsahi Halevi, Efrat Dor und Tal Friedman

Inhalt: Der Mossad-Agent Guy Moran musste den Dienst quittieren, weil er seine letzte Mission gründlich in den Sand gesetzt hat. Nun arbeitet Guy als Wachmann bei einer Hüpfburg für Kinder, aber eigentlich möchte er zum Geheimdienst zurück. Die Chance bietet sich, als ein amerikanischer Tech-Milliardär auf einer Geschäftsreise in Israel entführt wird.



The Witch Next Door Plakat
© Koch Films

THE WITCH NEXT DOOR

 

OT: The Wretched

Genre: Horror

FSK: 16
Laufzeit: 91 Minuten

 

Regie: Brett Pierce und Drew T. Pierce

Cast: u.a. mit John-Paul Howard, Piper Curda und Jamison Jones

Inhalt: Nach der Trennung seiner Eltern verbringt der rebellische Ben die Sommerferien in einer kleinen Küstenstadt. Doch das Leben in dem verschlafenen Örtchen ist alles andere als idyllisch. Denn nicht nur die neue Freundin seines Vaters und verwöhnte Altersgenossen machen Ben zu schaffen, sondern vor allem die Familie im Haus nebenan. Die ist nämlich besessen vom Geist einer jahrtausendealten, mächtigen Wald-Hexe, die es auf Kinder abgesehen hat und die über die Kraft verfügt, die Erinnerung an ihre Opfer auszulöschen.



Der Göttlich Andere Plakat
© Warner Bros. Pictures

DER GÖTTLICH ANDERE

 

OT: Der Göttlich Andere

Genre: Komödie/Drama

FSK: 6
Laufzeit: 91 Minuten

 

Regie: Jan Schomburg

Cast: u.a. mit Callum Turner, Matilda De Angelis und Pino Ammendola

Inhalt: Gregory ist Fernsehmoderator und soll in Rom von der anstehenden Papstwahl berichten. Er ist Atheist und trifft vor Ort auf Maria. Gregory verliebt sich sofort unsterblich in sie, doch Maria ist bereits einem anderen versprochen, Gott selbst. Wie sich bald herausstellt, ist sie nämlich kurz davor, Ordensschwester zu werden. Doch schon bald folgen mysteriöse Ereignisse, die Maria und Gregory zunehmend voneinander trennen...



Nur Ein Augenblick Plakat
© Farbfilm Verleih

NUR EIN AUGENBLICK

 

OT: The Accident Rebel

Genre: Drama

FSK: 16
Laufzeit: 108 Minuten

 

Regie: Randa Chahoud

Cast: u.a. mit Mehdi Meskar, Emily Cox und Jonas Nay

Inhalt: Der junge Syrer Karim und seine schwangere Freundin Lilly leben in Hamburg ein sorgenfreies Studentenleben. Als Karims geliebter Bruder Yassir in Syrien in ein Foltergefängnis verschleppt wird und Karim beschließt, Yassir aus dem Kriegsgebiet zu retten, bleibt Lilly besorgt und zunehmend verzweifelt zurück. Ein Teufelskreis der Gewalt beginnt …



Wege Des Lebens Plakat
© Universal Pictrues

WEGE DES LEBENS

 

OT: The Roads Not Taken

Genre: Drama

FSK: 0
Laufzeit: 85 Minuten

 

Regie: Sally Potter

Cast: u.a. mit Javier Bardem, Elle Fanning und Salma Hayek

Inhalt: Molly müsste eigentlich ins Büro, um zu präsentieren, woran sie die letzten Wochen gearbeitet hat. Doch ihr demenzkranker Vater Leo macht ihr dabei einen Strich durch die Rechnung. Der muss in New York nämlich eine Reihe von Ärzten abklappern - und ist dabei eben auch auf die Hilfe seiner Tochter angewiesen. Denn Leo scheint geistig ganz wo anders zu sein - nämlich bei seiner Jugendliebe Dolores, deren Name inmitten von Gemurmel und Genuschel halbwegs verständlich fällt.



Il Traditore Plakat
© Pandora Film

IL TRADITORE - ALS KRONZEUGE GEGEN DIE COSTA NOSTRA

 

OT: Il Traditore

Genre: Biographie/Drama/Krimi

FSK: 12
Laufzeit: 153 Minuten

 

Regie: Marco Bellocchio

Cast: u.a. mit Pierfrancesco Favino

Inhalt: In den frühen 1980er Jahren tobt auf Sizilien ein regelrechter Streit zwischen den dort vorherrschenden Mafiabossen. Tommaso Buscetta ist einer dieser Bosse und flieht kurzerhand nach Brasilien, um dort unterzutauchen. Doch zuhause in Italien geht alles seinen gewohnten Gang: Alte Rechnungen werden beglichen und Buscettas Verbündete nach und nach umgebracht. Nachdem Buscetta schließlich von der brasilianischen Polizei verhaftet und nach Italien ausgeliefert wird, trifft er eine folgenschwere Entscheidung, die die gesamte Mafia für immer verändern wird...



Kokon Plakat
© Salzgeber

KOKON

 

OT: Kokon

Genre: Drama

FSK: 12
Laufzeit: 94 Minuten

 

Regie: Leonie Krippendorff

Cast: u.a. mit Jella Haase und Lena Urzendowsky

Inhalt: Jahrhundertsommer in Berlin-Kreuzberg. Im multikulturellen Mikrokosmos rund um das Kottbusser Tor bahnt sich die 14-jährige Nora ihren Weg durchs Erwachsenwerden. Während die Hitze auf ihrer Haut klebt, bekommt sie zum ersten Mal die Periode, entdeckt ihre Liebe für andere Mädchen und lernt die wilde Romy kennen. Mit ihr wirkt die Welt plötzlich endlos groß und voller verborgener Schönheit, der Park wird zum Dschungel, das Freibad zum Meer.



Der Letzte Mieter Plakat
© Dualfilm

DER LETZTE MIETER

 

OT: Der Letzte Mieter

Genre: Thriller/Drama

FSK: 16
Laufzeit: 97 Minuten

 

Regie: Gregor Erler

Cast: u.a. mit Pegah Ferydoni, Moritz Heidelbach und Matthias Ziesing

Inhalt: Berlin. Räumungstag im letzten unsanierten Haus einer frisch herausgeputzten Wohngegend. Wie in der restlichen Straße soll der heruntergekommene Bau modernen Wohnungen für reiche Käufer weichen. Die alten Mieter ziehen aus, doch Dietmar weigert sich, seine Heimat der letzten Jahrzehnte einfach aufzugeben. Sein Sohn Tobias  versucht, ihn zum Umzug in eine Sozialwohnung zu bewegen. Doch sein Vater sträubt sich.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0