· 

Kinovorschau April 2019: Friedhof der Kuscheltiere, Shazam und Avengers 4

Der März ist vorbei und Captain Marvel hat weltweit für ordentliche Furore gesorgt. Das 21. MCU-Abenteuer steht vor einer Milliarde am Box Office. Und kaum hat das Jahr richtig Fahrt aufgenommen erhalten wir mit Avengers: Endgame das womöglich größte Highlight in den Kinos. Doch Superhelden-Konkurrent DC macht in diesem Monat ernst (sofern man den neuen Superheld ernst nehmen kann) und schickt Shazam! ins Rennen. Abseits des Superhelden-Genres gibt es natürlich auch viele weitere spannende Filme, die ihr hier nun Woche für Woche präsentiert bekommt:

4. April 2019

Friedhof der Kuscheltiere

Kinostart: 4. April 2019

Genre: Horror/Thriller

FSK: 16

 

Stephen King ist nach dem Horror-Spektakel Es aus 2017 wieder voll im Trend. Anders als zuvor hat sich hier allerdings Paramount die Verleihrechte ergattert und hofft auf einen kommerziellen Erfolg. Das Original von 1989 spielte immerhin rund 60 Mio. US Dollar ein. Die Neuverfilmung hat ungefähr genauso viel gekostet.

Zur Handlung: Die Familie Creed zieht fernab jeglicher Zivilisation in ein Haus, welches sich in der Nähe von einem Tierfriedhof befindet. Nach dem Tod des Katers erhält die Familie den Tipp, diesen nahe des Friedhofs zu beerdigen. Dieser scheint nämlich magische Kräfte zu besitzen, doch schon bald nimmt die Geschichte eine unheimliche Wendung.


Shazam!

Kinostart: 4. April 2019

Genre: Action/Komödie

FSK: 12

 

DC schickt seinen nächsten Superheld ins Rennen. Shazam! Ja, für einige Comic-Leser, heißt die Figur nach wie vor eigentlich auch Captain Marvel, aber aufgrund vergangener Rechtsstreitigkeiten blieb es bis zuletzt dabei, dass die Marvel Studios den Namen für sich behalten. Nichts desto trotz, soll der neue Shazam! die sonst so düsteren DC Filme und das hauseigene Franchise, sofern er darin später eingegliedert wird, etwas aufzufrischen.

Zur Handlung: Billy Batson ist ein Waisenjunge und wird von Pflegefamilie zu Pflegefamilie weitergeschickt. Eines Tages stößt er zufällig auf einen jahrhundertealten Magier. Dieser will seine übermenschlichen Kräfte auf den Jungen übertragen. Und dafür muss er nur das Zauberwort aussprechen. Und dieses lautet: SHAZAM!


Noch um einiges lustiger als bei Shazam soll es bei der französischen Komödie Monsieur Claude 2 werden. Im zweiten Teil des erfolgreichen Monsieur Claude muss sich die Hauptfigur mit vielen neuen Verrücktheiten innerhalb der eigenen Familie auseinandersetzen. Darunter sogar, in der sonst so konservativen französischen Provinz, dunkelhäutiger Nachwuchs. Das Chaos ist bei Monsieur Claude definitiv vorprogrammiert. 


11. April 2019


Hellboy - Call Of Darkness!

Kinostart: 11. April 2019

Genre: Fantasy

FSK: 16

 

Der Halbdämon Hellboy bekommt sein Remake. Dieses mal als R-Rating! David Harbour schlüpft dabei in die unvergleichbare Rolle. Nach 2004 und 2008 versucht sich dieses mal Neil Marshall als Regisseur, dem Dämonen neues Leben einzuhauchen. Dafür hat er sogar einen recht passablen Cast zusammengestellt. Denn u.a. sind American Gods Star Ian McShane und Milla Jovovich bei diesem Remake mit von der Partie.

Zur Handlung: Die mächtige Hexe Nimue und das Monster Gruagach sorgen auf der Welt für Tod und Zerstörung. Um den Weltuntergang zu verhindern, benötigt die Menschheit dämonische Unterstützung in Form von Hellboy. Seine Bestimmung war es ursprünglich sogar selbst den Weltuntergang hervorzurufen. Was wird das nur für eine Schlacht! 


Willkommen im Wunder Park

Kinostart: 11. April 2019

Genre: Animation

FSK: 0

 

Auch für die Kids gibt es ein bärenstarkes Highlight im April. Vorhang auf für Willkommen im Wunderpark. Dylan Brown übernahm die Regie und wurde von Paramount mit rund 100 Mio. US Dollar an Budget unterstützt. Bislang allerdings konnte das neue Animations-Abenteuer an den Kinokassen nicht überzeugen und droht zu floppen. Die letzte Chance der europaweite Start im April.

Zur Handlung: Ende der 80er in der Sowjetunion findet die kleine und äußerst kreative June in einem Wald einen fantastischen Vergnügungspark mit Fahrgeschäften und sprechenden Tieren. Das Problem: Der Park scheint ziemlich heruntergekommen zu sein und dieser existiert nur durch ihre eigene Vorstellungskraft. Es wird Zeit für Verbesserungen!


Keira Knightley ist im April auch wieder auf der Leinwand zu sehen. Dieses mal in dem Weltkriegsdrama Niemandsland - The Aftermath, wo sie sich als junge Frau auf eine leidenschaftliche Affäre einlässt, während ihr Mann noch auf dem Schlachtfeld kämpft. Genauso leidenschaftlich geht es auch in der Teenie-Romanze After Passion zu, wo sich ein kluges und braves Mädchen Hals über Kopf verliebt und sich gleichzeitig von Grund auf verändert.


18. April 2019


Wenn du König wärst

Kinostart: 18. April 2019

Genre: Fantasy/Abenteuer

FSK: 6

 

Ein neues Teenie-Fantasy Abenteuer kommt ebenfalls in die Kinos. Wenn du König wärst startete bereits im Januar in den USA und das nicht sonderlich erfolgreich. Das 60 Mio. US Dollar schwere Projekt spielte bislang nur knapp die Hälfte davon ein. In Deutschland wird der Fantasyfilm in knapp zwei Wochen zu sehn sein.

Zur Handlung: Alex stolpert während seines Schulalltag über das legendäre Schwert im Stein Excalibur. Durch das Herausziehen des Schwerts setzt Ereignisse in Gang, die das Ende der Welt bedeuten können. Neben Klassenarbeiten, muss Alex nun auch diese Herausforderung meistern und seine Schulkameraden für den bevorstehenden Kampf wappnen. Dabei steht ihm auch Merlin zur Seite.


Der Fall Collini

Kinostart: 18. April 2019

Genre: Drama

FSK: 12

 

Fernab von Hollywood, versucht sich Fack Ju Göthe Star Elyas M´Barek in der Rolle als Pflichtverteidiger. Der Fall Collini wird im April wohl das größte nationale Highlight sein. Das Elyas M´Barek auch ernste Rollen spielen kann, haben wir spätestens mit Dieses bescheuerte Herz zu Gesicht bekommen.

Zur Handlung: Caspar Leinen bekommt als Pflichtverteidiger einen äußerst spektakulären Fall zugewiesen. Der 70-jährige Italiener Fabrizio Collini wird beschuldigt einen hoch angesehenen Industriemagnaten ermordet zu haben. Sein erster richtiger Fall vor Gericht entpuppt sich als eine Herkules-Aufgabe. Nicht nur fehlt der Tat jegliches Motiv. Nein, das Opfer ist zudem der Großvater seiner Jugendliebe Johanna. 


Für alle Horrorfans gibt es am 18. April ebenfalls ein Film zur Auswahl. Lloronas Fluch erzählt wiedermal eine Geschichte über gruslige Erscheinungen und Besessenheit. Nicht was mir nicht schon kennen, aber in einem ersten Trailer durchaus mit einigen Jumpscares bereits überraschen konnte. Für die kleineren Zuschauer hat das Animations-Abenteuer Die sagenhaften Vier wohl die meiste Anziehungskraft. 


24. und 25. April 2019


Avengers: Endgame

Kinostart: 24. April 2019

Genre: Superhelden/Science Fiction

FSK: 12

 

Es ist das größte Highlight im April und womöglich auch das größte in diesem Jahr. Das Endgame beendet die s.g. Infinity-Saga und zeitgleich ein komplettes Jahrzehnt Filmgeschichte. Nachdem wir im letzten Abenteuer der Avengers mi dem vielleicht heftigsten Plot-Twist der vergangenen Jahre überrascht wurden, liegt es nun an Captain America, Iron Man und Thor und der Elite der Avengers den Kampf gegen Thanos wieder aufzunehmen. Nun ist nur noch die Frage wie?

Zur Handlung: Das Universum befindet sich im Chaos. Thanos hat sein Ziel erreicht und die Hälfte allen Lebens ausgelöscht. Die übrig gebliebenen Helden versuchen sich wieder auf zu bauen und die voran gegangene Niederlage doch noch in einen Sieg zu wandeln. 


Des Weiteren startet ab dem 25. April ein neuer Krimi über eine skurrile Räuberbande, hauptsächlich bestehend aus Rentner. Ein Letzter Job wird für all diejenigen eine Empfehlung wert sein, die auch mit der Oceans-Reihe ihren Spaß hatten. Wer eher ein Fan von kleineren Dramen ist, hat mit Wie ich lernte selbst ein Kind zu sein, sogar eine österreichische Perle zur Auswahl für einen Besuch im Kino.


Alle Filme inklusive Trailer bekommt ihr wieder jeden Donnerstag vorgestellt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0