· 

Doch keine Verlängerung mit Sony: "Spider-Man" fliegt aus dem MCU!

Eine echte Horrormeldung für die MCU-Fans. Nachdem es zunächst, dank dem überraschend starken Ergebnis an den Kinokassen vom neuen Spider-Man Film ("Far From Home"). Trotz der Milliarde am Box Office, welche vermeintlich eine Verlängerung der Verleihrechte von Sony an das in Disney eingegliederte MCU nach sich gezogen hätten, ist die Planung von Spider-Man im größten Film-Franchise nun vom Tisch. Und der Grund dürfte viel Fans aufschreien lassen.

Spider-Man: Far From Home Szenenbild - Peter Parker aka Spider-Man (Tom Holland) auf der Schulreise in Europa.
Bild: Peter Parker aka Spider-Man (Tom Holland) auf der Schulreise in Europa. | © 2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Keine Einigung zwischen Sony und Disney

Im Juli noch hießt es "Aufatmen". Spider-Man: Far From Home erzielte die gewünschte Marke von über einer Milliarde an den Kinokassen und erhält weitere Filme im MCU. Doch nun der Schock! Spider-Man wird kein Teil mehr des MCU sein! Sony Pictures, die die Rechte "ihrer" Filmfigur seit 2016 an die Marvel Studios bzw. Disney für Filme verliehen haben, wurden nun doch nicht verlängert. Die Studios gehen getrennte Wege. Und der Grund ist, wie kann es anders sein: Geld! Laut Deadline hätte Disney, entgegen dem ursprünglichen Deal der 5% der Einnahmen an Disney festgeschrieben hatte, nun vorgeschlagen diese auf 50:50 aufzuteilen, genauso auch die Produktionskosten. Doch da dieser Vorschlag auch auf zukünftige Projekte, wie eine Fortsetzung vom sehr erfolgreichen Venom (der aufgrund der Nähe zu Spider-Man vermutlich bald eine Eingliederung ins Franchise nach sich gezogen hätte) bezogen wurde, hatte Sony diesem am Ende letztlich nicht zugestimmt. Disney hat sich hier wohl verspekuliert und einmal zu viel wohl die Dollar-Zeichen in Augen gesehen.

Spider-Mans Zukunft

Der Nachricht zufolge gibt es zumindest einen klitzekleinen positiven Punkt. Zumindest soll die bisherige Storyline mit Tom Holland als Spider-Man in der Zukunft fortgesetzt werden, anstelle einer komplett neu verfassten Origin-Story. Ob und in wie weit bekannte MCU-Figuren dann involviert sein werden bleibt eine ganz andere Frage. Zumal nun Sony freie Hand über "seine" Figur hat und jetzt sein ganz eigenes filmisches Universum, zusammen mit dem Anti-Helden Venom voran treiben kann. Dieser hatte 2018 fast 900 Mio. US Dollar eingespielt und wird definitiv mit mehreren Filmen wiederkehren. 

Doch viele Fragen sind dennoch offen. Da der aktuelle Spider-Man mit Filmen, wie Civil War, den letzten beiden Avengers-Teilen, und den letzten beiden Solo-Filmen der freundlichen Spinne bereits kaum mehr aus dem großen Film-Franchise des MCU wegzudenken ist, steht die Frage im Raum wie man mit seiner Geschichte in Zukunft umgehen wird. Wir bleiben an dem Thema weiter dran und halten euch auf dem Laufenden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0