· 

"Toy Story 4" erobert US-Kinocharts, bleibt aber hinter den Erwartungen

Es ist aktuell die längste Animations-Filmreihe, die das Haus Pixar (gehört zu Disney) vorzuweißen hat. Doch trotz des mittlerweile vierten Films des erfolgreichen Toy Story Franchise werden nicht alle Erwartungen erfüllt. Filmverleiher Disney rechnete mit 140 Mio. US Dollar zum Start, doch daran ist Teil 4 vorbeigeschlittert.   

Bild: Hoch hinaus geht es auch im vierten Teil von Toy Story. | ©2019 Disney/Pixar. All Rights Reserved.

"Toy Story 4" übernimmt die Spitze der US-Kinocharts

Disney selbst wird das zwar egal sein, aber am vergangen Wochenende spielte kein Film mehr in den USA ein, als Toy Story 4. Mit 118 Mio. US Dollar vom 21.-23. Juni liegt er weit vor dem Zweitplatzierten (ebenfalls neu im Kino in den USA) Child´s Play, der mit 14 Mio. US Dollar nur knapp vor dem Dauerbrenner Aladdin, mit 12 Mio. US Dollar, landete. Trotz des guten Starts, liegt er damit knapp 22 Mio. US Dollar hinter seinen Erwartungen. Der letzte Ableger von Pixar, Die Unglaublichen 2, startete im vergangen Jahr mit mehr als 182 Mio. US Dollar und wird damit auch auf Gesamtsicht am Ende besser abschließen. Alles in allem aber, gelang dem vierten Teil das bislang beste US-Startwochenende der gesamten Toy Story Reihe.

Mit den Einnahmen aus Übersee (aktuell: 120 Mio. US Dollar) steht der neue Toy Story Film bei insgesamt 238 Mio. US Dollar. Der bislang erfolgreichste Film der Reihe, Teil 3, konnte vor knapp neun Jahren sogar die Milliardenhürde packen. Ob das neue Abenteuer allerdings ein ähnlich hohes Ergebnis erzielen kann, ist aufgrund des lauen Kino-Sommers eher unwahrscheinlich.

In Deutschland startet Toy Story 4 am 15. August.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0